Montag, 7. Juni 2010

Wiens historische Bedürfnisanstalt


Am Graben im 1. Bezirk befindet sich die älteste unterirdische Toilette der Welt. Sie wurde 1905 von Wilhelm Beetz im Jugendstil errichtet und steht mittlerweile unter Denkmalschutz. Alles ist sehr luxoriös im Vergleich zu anderen öffentliche Toiletten eingerichtet, es wurde viel Messing verwendet, Marmor, ornamentaler Boden, große Spiegel und Strukturglas lassen den Raum großzügig wirken und auch das dunkle Holz errinnert an den Charme vergangener Zeiten. Um Vandalismus zu verhindern, gibt es auch hier Wachpersonal, das von dem Benutzer 50Cent für den Toilettengang verlangt - dafür sind die Klos aber auch tiptop sauber! Probleme treten wahrscheinlich nur wieder beim Finden auf, denn wer nicht weiß, wo sich dieses Klo befindet, läuft auf der Flucht vor lauter Touristenmassen gnadenlos daran vorbei, da es von außen total unscheinbar aussieht. Eine Nachbildung dieser Toilettenanlage befindet sich auch in der Irisgasse und am Hohen Markt (letzteres ist jedoch momentan gesperrt).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen